Methode zur alternativen Krebsbehandlung

Hyperthermie

Den Krebs mit Wärme bekämpfen

Was ist Hyperthermie?

Hyperthermie ist eine gängige Therapieform bei den Ärzten, die sich auf die biologisch alternative Behandlung von Krebserkrankungen spezialisiert haben. Krebszellen lassen sich durch Überwärmung über die normale Körperthemperatur schädigen und sogar abtöten. Diesen Umstand macht man sich bei der Behandlung von Krebserkrankungen durch Hyperthermie (Überwärmung) zu Nutzen.

Bei der lokalen Hyperthermie handelt es sich um eine sanfte Therapieform, bei der die Überwärmung sich auf das Zielgebiet, also das Organ oder die Körperregion beschränkt, in der sich Tumorzellen befinden. Gesunde Zellen außerhalb des Zielgebiets werden nicht durch die Überwärmung belastet.

Wie läuft die Behandlung ab?

Das Hyperthermiegerät erzeugt über Radiowellen eine Überwärmung der Tumorzellen und induziert damit deren Zerstörung. Da die Tumorzellen eine andere Frequenz als gesunde Zellen haben, werden durch die Hyperthermie selektiv Tumorzellen überwärmt.

Für die Behandlung durch lokale Hyperthermie ist kein Klinikaufenthalt nötig. Diese wird ambulant durchgeführt und der Patient kann seinem Alltagsleben ohne Beeinträchtigung durch die Behandlung nachgehen.

“Ein Tumor ist immer Ausdruck einer langen Krankheitsgeschichte, letztlich ist beim Patienten etwas aus dem Gleichgewicht geraten.” – Dr. med. Smrz

Bei welchen Erkrankungen und Beschwerden wird die Hyperthermie eingesetzt?

Die Behandlung durch Hyperthermie wird vielmehr bei Tumorerkrankungen durchgeführt, unabhängig von Tumorstadium und nahezu zu jedem Zeitpunkt. Die Anwendung der Hyperthermie beschränkt sich jedoch nicht auf die Behandlung von Krebserkrankungen.

Unter anderem wird Hyperthermie auch bei Asthma, Gelenkbeschwerden, Lendenwirbelsäulen-Beschwerden (LWS-Syndrom, Facetten-Syndrom), Sportverletzungen, Muskelverspannungen, Nasenpolypen, Karpaltunnelsyndrom und gutartige Prostatavergrößerungen erfolgreich eingesetzt.

Vorteile der Hyperthermie:

Hohe Effektivität

Tumor wird über 42 °C erhitzt und dadurch zerstört

Kombinierbar mit konventionellen  und alternativen Therapien

Nebenwirkungsfrei, allenfalls leichter Sonnenbrand an den behandelten Stellen

Keine Belastung für die Patienten

Anwendungsdauer 60 Min.

Überschaubare Kosten ca. € 150,- / Behandlung

ca. 10 –12 Behandlungen nötig

Haben Sie noch Fragen, z.B. ob Hyperthermie in Ihrem einzelnen Fall helfen kann? Oder wünschen Sie einen unverbindlichen Beratungstermin zur Hyperthermie?

Kontaktieren Sie uns!